[./seite-5.html]
[./besuchbeimir.html]
[./index.html]
[Web Creator] [LMSOFT]
  
CAROLA´S HUNDEHÜTTE
Rassegerechtes Trimmen,
Scheren und Schneiden
Die meisten Hunderassen müssen in einem bestimmten Rhythmus, der sich nach der
Rasse des Hundes richtet, mehrere Male im Jahr eine intensive Fellpflege erhalten.

Man unterscheidet da wie folgt:

Scheren         –   Das Fell wird mit einer Schermaschine kurz abgeschoren. Das
                             geht zwar verhältnismäßig schnell, ist aber nicht für alle Rassen                              geeignet, da dadurch z.B. bei rauhaarigen Rassen das Fell                              geschädigt werden kann.

Schneiden     –   Das Fell wird mit der Schere gekürzt. Diese Methode ist für 
                             mehrrassige Hunde meist zu empfehlen.

Trimmen              Diese Pflegemethode kommt für rauhaarige Hunderassen in Frage
und Zupfen    –   wie z.B. fast alle Terrierrassen, Rauhaardackel, Schnauzer  und
                             ggf. mehrrassige Hunde, in denen ein Vertreter vorgenannter
                             Rassen steckt.
                        Hier wird mittels eines sog. Trimmmessers das abgestorbene
     Haar, das diese Hunderassen nur begrenzt von selbst abwerfen,
     heraus getrimmt, d.h. der natürliche Fellwechsel wird unterstützt.
     Ein Hund sollte auch nur getrimmt werden, wenn das alte Fell lose
     ist, sonst ist die Gefahr zu groß, dass man den Hund wundtrimmt.
     Den richtigen Zeitpunkt des Trimmens können die Besitzer der
     Hunde sehr leicht feststellen, finden sie doch vermehrt Haare in
     der Wohnung und auch bei der täglichen Fellpflege wird mehr
     Fell ausgekämmt, als sonst.